Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Die Katalog-Abbildungen aller Hübner-Artikel finden Sie in der Bildergalerie
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 567 mal aufgerufen
 Nachruf auf Wolfgang Hübner
Benno Brückel Offline



Beiträge: 33

08.10.2016 01:04
Nachruf antworten

Hier eine Firmenchronik nach eigenen Angaben der Firma Hübner
In der Mitte der Fünfziger Jahre hat der Firmengründer, Wolfgang Hübner, geb. 13.01.1940, den Beruf des Mechanikers in Berlin bei der Modellbaufirma Rolf Stephan erlernt. Die dort erlangten handwerklichen Fähigkeiten, viele wertvolle Detailkenntnisse der Eisenbahn sowie die Liebe zum Modell führten 1966 zur Firmengründung in Westdeutschland.

Anerkennung von Modelltreue und Fertigungsqualität erhielt die Firma von inländischen Fachzeitschriften durch die mehrmalige Verleihung zum Modell des Jahres.

- 1993 IVK als Modell des Jahres bei den Fahrzeugen für große Spurweiten
- 1994 VIIK (BR099 730) als Modell des Jahres bei den Fahrzeugen für große Spurweiten
- 1999 Donnerbüchsen als Modell des Jahres bei den Fahrzeugen für große Spurweiten
- 2000 VT 98 als Modell des Jahres bei den Fahrzeugen für große Spurweiten
- 2000 4achsige Umbauwagen als Modell des Jahres bei den Fahrzeugen für große Spurweiten
- 2001 E94 als Modell des Jahres bei den Fahrzeugen für große Spurweiten
- 2004 BR64 als Modell des Jahres bei den Fahrzeugen für große Spurweiten
Aber auch die Straßenfahrzeuge von Hübner wurden ausgezeichnet so z. B.:
- 2001 Tempo Hanseat als Model des Jahres der Zeitschrift Modell Fan
Dies kam nicht von ungefähr, sondern es ist eine Würdigung der Modelleisenbahner für Neuerungen (Tatzlagerantrieb) sowie hervorragende Umsetzung des Vorbildes in Druckguß und Kunststoff.

Wir haben uns auf die großen Spuren konzentriert. Ganz besonders auf die Spur 1. Und so soll es auch bleiben. Unser Bestreben ist es, kontinuierlich neue Modelle zu entwickeln, zu bauen und diese in bester handwerklicher Ausführung zu erschwinglichen Preisen auf den Markt zu bringen.

Leider haben am 31.Juli 2000 die Vorbestellungen nicht zu der Produktion von dem Rheingold (ca.1928) mit Zuglok S3/6 und den dazugehörigen Wagen zur Produktion gereicht.
Auch kam es leider nicht zur Produktion eines VT 628 oder einer BR 50 (wie 2002 angekündigt)
Aus ihrer Konstruktion kommen nun bei Märklin:
- Die maßstäblich langen Silberlinge
- Der maßstäblich lange Rungenwagen
- der Dresdner Güterwagen und
- Die Leig-Einheit (Stückgut-Schnellverkehr) als Kombination aus zwei Dresdner Güterwagen.


Der Werdegang zeigt deutlich den kontinuierlichen Aufbau der Firma bis zur heutigen Größe. Viele Stationen mussten durchlaufen werden, um den heutigen hohen Standard zu erreichen. Nachstehend eine chronologische Auflistung von der Firmengründung bis 2007.
• 1966-1968 Firma HEINZL in Reutlingen Spur H0
• 1968-1969 Firma FULGUREX in Lausanne (CH) Spur 0
• 1969-1970 Firma WILAG in Wettingen (CH) Spur 1
• 1970-1974 Werkzeug- und Formenbau
• 1974-1981 Herstellung und Vertrieb von HÜBNER_EUROTRAIN-Modellen Spuren 0 + 1
• 1981-1998 Firma Gebr. MÄRKLIN & Cie. in Göppingen Konstruktion und Herstellung von Lokomotiven und Wagen für die Profi Spur (Spur 1)
• 1991 Umwandlung in die Fa. HÜBNER Feinwerktechnik GmbH
• 1992 Modell Gleise und Weichen Spur 1
• 1993 Schmalspurprogramm Spur 1e
• 1996 30jähriges Firmenjubiläum
• 1997 Zubehörerweiterung Spur 1
• 1998 Vorstellung von Güter- und Personenwagen Spur 1 im Internet
• 1998 "erster" Katalog der Firma Hübner
• 1999 erste Ausgabe der Kundenzeitschrift "Gleisdreieck"
• 2003 Zeitschrift U1NO
• 2005 Ankündigung des Verkaufs der Firma Hübner
• 2007 Verkauf der Formen und Lagerware an die Firma MÄRKLIN

Hübner Artikelübersicht 1998 im Internet

Hübner belieferte seine Kunden ab dem 01. Februar 1999 im Direktversand.
Auf der Homepage der Firma Hübner, konnten ab ca. 2003 alle Produkte auch in einem Online-Shop gekauft werden. Es konnte aber auch direkt vor Ort bei der Firma Hübner eingekauft werden!
Im gleichen Gebäude befand sich auch die firmeneigene Ausstellungsanlage "Das Gleisdreieck".
Gleisdreieck hieß auch eine Zeitschrift zur Information der Kunden der Firma Hübner.
Ausstellungsraum
Direktverkauf ab Fabrik
Ersatzteile direkt ab Werk

 Sprung  

Wer eine Anzeige mit fremden Fotos oder Texten aufgibt muss selber für die Einhaltung der Urheberrechte sorgen.